top of page

Willkommen - Welcome - Bienvenido

Logo Espacios de Luz en espanol.png

„Künstlerische Gemeinschaftsprojekte LichTraum by Sonia Siblik“,
Verein zur Förderung von zeitgenössischen Künstler:innen

Unser 
Kunstverein

Lerne uns kennen

"LichTraum by Sonia Siblik - Verein zur Förderung von zeitgenössischen Künstler:innen" setzt sich also aus Künstler:innen verschiedener Disziplinen zusammen und hat das Ziel, die Inklusion, Gleichheit und Gleichberechtigung von nationalen und internationalen Künstler:innen durch Kunst und ihre Projekte zu fördern. Der Verein schätzt alle Formen von Kunst gleichwertig und strebt die Schaffung von Festivals an, bei denen andere Gruppierungen und Künstler:innen mit ähnlichen Zielen einbezogen werden können.

Eine wichtige Komponente der Arbeit des Vereins ist die Zusammenarbeit mit anderen Künstler:innen und Institutionen, um einen regen Austausch und eine Weiterentwicklung der zeitgenössischen Kunstszene zu fördern. Durch solche Kooperationen können neue Ideen entstehen, verschiedene Perspektiven eingebracht werden und die künstlerische Gemeinschaft gestärkt werden. Der Verein engagiert sich also aktiv für die Förderung der zeitgenössischen Kunst und setzt sich für eine vielfältige und inklusive Kunstszene ein. 

LichTraum by Sonia Siblik hat das spezifische Ziel, einen Raum für kulturelle Konvergenz und Verbreitung zwischen Künstlern und Publikum zu schaffen. Der Verein fungiert als künstlerische Plattform, um zeitgenössische Kunstprojekte zu realisieren und zu präsentieren. Dabei legt Lichtraum besonderen Wert auf die Förderung von talentierten Nachwuchskünstlern aller Altersgruppen und die Vermittlung von Kunst an ein breites Publikum. Dieser Austausch von Ideen und Perspektiven findet in einer humanistischen und brüderlichen Umgebung statt, was sowohl für die Künstler als auch für die Zuschauer bereichernd ist.

1st Vienna ArtPark

Projekt 2023

Am 9. September verwandelte sich der Hermann-Gmeiner-Park am Börseplatz 1, 1010 Wien, für einige Stunden in eine Open-Air-Galerie. Über 85 bildende Künstler aus 26 verschiedenen Ländern, alle unter einer weißen Flagge vereint, füllten die Zäune mit ihren Werken, die öffentlich zum Verkauf standen. Währenddessen fand im Park ein vielfältiges Kunstangebot statt, darunter Tanzen, Singen und ein Bereich für Kinder, usw. All dies wurde von einer Tombola begleitet, die von Unternehmen organisiert wurde, die das Event unterstützen. Der 1st Vienna ArtPark ist ein Projekt, das Vielfalt, Integration, Inklusion und Gleichheit fördert. Ich denke, es bedarf keiner weiteren Gründe, um Teil dieses Events zu sein.

2023-08-24_FlyerA5-KunstZaun1.jpg

"Best of 1st Vienna ArtPark" ist eine Hommage an alle Künstler:innen, die am 1st Vienna ArtPark teilgenommen haben. Die Ausstellung präsentiert Werke von Künstler:innen aus 25 verschiedenen Ländern und verschiedenen Stilrichtungen. Besuchen Sie uns und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der schönsten Bilder der Aussteller. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Best of 1st Vienna ArtPark Einladung.jpg

Best of
1st Vienna ArtPark

08.12.2023 um 19:00 Uhr
Lichtraum eins by Paul Siblik 
Heinrichsgasse 2, 1010 Wien 

Digital Uplift!

Projekt 2023-2024

Lichtraum eins by Paul Siblik
 

Digital-Uplift!-Bildungsinitiative.png

In Zusammenarbeit mit der Vereinen Mir -Medias in Res bei Katerina Teresidi, der Verein LichTraum bei Sonia Siblik, externen Vereinen, Organisationen und Experten und Expertinnen in ihren jeweiligen Fachbereichen, wurde ein Jahresprogramm zusammengestellt mit dem Ziel, ein öffentlich zugängliches Bildungsangebot zu schaffen.

Die Teilnehmenden profitieren vom Wissenszugewinn, die Vortragenden von den Vergütungsleistungen und von der Erweiterung des persönlichen Netzwerkes, sowie von möglichen Kooperationspartnerschaften.

Auch haben viele junge Vortragende die Möglichkeit, die Galerie als Experimentierfeld zeitgemäßer pädagogischer Zugänge zu nutzen. Die Galerie profitiert von der Erweiterung ihres

professionellen Netzwerkes und Künstlerpools, sowie von der zunehmenden Professionalisierung

ihrer Kooperationspartnerschaften.

Nächste Veranstaltung zum Thema: "Social Media". Feysulah Milenkovic , wird uns darüber beraten  am 09.03.2024 um 16 Uhr in der Heinrichsgasse 2, 1010 Wien statt!   Teilnahme ist frei zugänglich.

Emotionale Reisen

-

Abstrakte Dialoge

Teilnehmende Künstler:innen:

Die Ausstellung "Emotionale Reisen - Abstrakte Dialoge" entführt die Betrachter auf eine faszinierende Reise durch die vielschichtigen Welten der abstrakten Kunst. Diese Ausstellung präsentiert eine beeindruckende Auswahl an Werken, die Emotionen auf ganz einzigartige Weise einfangen und zum Ausdruck bringen.

 

In den Hallen der Galerie entfaltet sich eine Vielfalt von Ausdrucksformen, von kraftvollen Farbspielen bis hin zu subtilen Texturen, die den Betrachter dazu einladen, in die Tiefen der eigenen Gefühlswelten einzutauchen. Jedes Kunstwerk scheint einen Dialog mit dem Betrachter zu führen, eine kommunikative Brücke zwischen dem Inneren des Künstlers und der Seele des Publikums zu schlagen.

 

Emotionale Reisen - Abstrakte Dialoge" ist mehr als nur eine Ausstellung von Kunstwerken; sie ist eine Einladung, sich auf eine Reise der Selbstreflexion und des emotionalen Erwachens einzulassen. Jedes Werk ist eine Einladung, in die eigene Seele zu blicken und die verborgenen Schätze der Emotionen zu entdecken, die dort schlummern.

Francisco Claure Ausstellung.jpg

Path Reflections 2.0 

Die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) bis 2030 sind formulierte Ziele der United Nations für die Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft, welche sowohl das Individuum als auch seine Umwelt im Auge behalten und zu einem harmonischen Miteinander von Mensch und Natur beitragen wollen. Sich orientierend an diesen Gedanken organisieren die Vereine MIR - Medias In Res und LichTraum eine Wanderausstellung, die sich an die vorgegebene Thematik anlehnt und unter Mitwirkung diverser künstlerischer Positionen, sowie Organisationen niederschwellig und öffentlichkeitswirksam die Idee nachhaltiger Entwicklungesmöglichkeiten ins Bewusstsein ruft und zugleich über den Ist-Zustand auf individuellen und globalen Ebenen reflektiert.

40 - 
painting stories 0.2

40 - painting stories ist eine Ausstellung, die jungen Künstler:innen, die sich gerade etablieren, eine Plattform bietet. Diese Künstler:innen haben oft weniger Möglichkeiten, da ihnen die Erfahrung fehlt und es schwierig ist, in Galerien Fuß zu fassen, die oft von einem geschlossenen Kreis etablierter Künstler:innen betrieben werden. Wir setzen uns dafür ein, Newcomern die Chancen zu geben, die sie verdienen.

Das Projekt "40 - painting stories" fand im Jahr 2023 zum ersten Mal statt. Die Idee dazu entstand aufgrund der großen Nachfrage von jungen Künstler:innen nach Ausstellungsplätzen, um ihre Karriere voranzutreiben. Leider haben die meisten ansässigen Galerien eine begrenzte Anzahl von Künstler:innen, die sie repräsentieren, was bedeutet, dass Newcomer kaum Chancen haben, aufgenommen zu werden. Dies ist äußerst bedauerlich, da Newcomer viel zu sagen haben!

Teilnehmende Künstler:innen:

40 - Einladung.jpg

Die andere Eroberung

In den letzten Jahrzehnten haben lateinamerikanische Künstler erfolgreich kulturelle Räume in Europa erobert, indem sie ihre Kreativität in verschiedenen Teilen des Kontinents entfalteten. Diese Bewegung wurde von einer Vielfalt an Talenten aus Lateinamerika vorangetrieben, die nicht nur in europäischen Städten eine Bühne für ihre Werke fanden, sondern auch eine Plattform für die Vermittlung kultureller Vielfalt und Geschichten ihrer Herkunftsländer.

 

Die Präsenz lateinamerikanischer Künstler in europäischen Galerien, Museen und kulturellen Veranstaltungen hat nicht nur die lokale Kunstszene bereichert, sondern auch faszinierende interkulturelle Dialoge hervorgerufen. Durch Disziplinen wie Malerei, Skulptur, Musik und Tanz haben diese Künstler geografische Barrieren überwunden und ihre einzigartigen Erfahrungen, Identitäten und Perspektiven vermittelt. Dieser Prozess fördert nicht nur die Diversifizierung der europäischen Kunstszene, sondern ermöglicht auch einen kulturellen Austausch, der das Interesse und die Bewunderung des europäischen Publikums für aufstrebende künstlerische Ausdrucksformen aus Lateinamerika weckt.

Die Ausstellung wurde realisiert mit Mitteln des 9. Bezirks Kulturausschusses.

Lalok retablo.png

Mestizin - Lalok

Ranziges Menü - Chespi

Barock

Der Begriff "Barock" bezieht sich in der Kunstgeschichte auf einen kunstgeschichtlichen Zeitraum, der etwa vom späten 16. Jahrhundert bis zum späten 18. Jahrhundert dauerte. Diese Periode war geprägt von opulenten, dekorativen Stilen, emotionaler Intensität und dramatischen Ausdrucksformen. In Bezug auf Lateinamerika erstreckte sich der Barockstil während der Kolonialzeit, als europäische Einflüsse auf die Kunst und Kultur der Region trafen.

Der Barockstil in Lateinamerika zeichnete sich durch eine Synthese von europäischen künstlerischen Traditionen und lokalen, indigenen Einflüssen aus. Während die Kunstschaffenden in Lateinamerika die barocken Stilelemente der europäischen Kolonialmächte übernahmen, integrierten sie auch lokale kulturelle und handwerkliche Elemente sowie die Einflüsse der indigenen Bevölkerung.

12.12.2023 um 19:00 Uhr
Instituto Cultural de México en Viena
Türkenstraße 15, 1090 Wien 

Barroco 1.jpg

Der Weg der Seele- Ubeél pixan -
El camino de las ánimas

Lichtraum eins by Paul Siblik
 

Der Tag der Toten in Mexiko ist eine faszinierende Tradition, die weltweit bewundert wird. Diese Feier vereint prähispanische und spanische Elemente und ist ein Schlüsselteil des mexikanischen kulturellen Erbes. Die UNESCO hat die Bedeutung dieser kulturellen Manifestation erkannt und sie 2008 in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. Sie definierte sie als traditionell, integrativ, repräsentativ und gemeinschaftlich.

Im mexikanischen Imaginarium glaubt man, dass am 1. und 2. November die Verstorbenen zurückkehren und mit ihren Familien zusammen sein dürfen. Aus diesem Grund werden Willkommensfeiern veranstaltet, bei denen Altäre gemäß regionalen Traditionen gestaltet werden. Die Familien treffen sich, um ihre Verstorbenen zu ehren, sei es zu Hause oder auf Friedhöfen.

In diesem Jahr laden das Lateinamerika-Institut, das Weltmuseum Wien, das Kulturinstitut von Mexiko in Wien und Lichtraum eins by Paul Siblik zu den Festivitäten und verschiedenen Events ein, die zur Ehre unserer Verstorbenen stattfinden werden. Weitere Informationen zu den Events finden Sie auf den jeweiligen Homepages oder unter folgenden Links:

Lichtraum eins by Sonia Siblik:

https://lichtraumbysoniasiblik.com/#ubeel-pixan

Weltmuseum Wien:

https://www.weltmuseumwien.at/programm/dia-de-muertos/

Lateinamerika Institut:

https://www.vhs.at/de/e/lai/diademuertosviena2023#ausstellungnbspmemorias-de-vida-y-muerte-erinnerungen-des-lebens-und-des-todes

 

Instituto Cultural de México en Viena:

https://instituto-cultural-de-mexico-en-viena.mailchimpsites.com/dia-de-muertos

Ubeél pixan deutsch1.jpg

Unsere Kooperationspartner

Wir entwickeln unsere Projekte in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und sind bestrebt, Arbeitsnetzwerke zu schaffen. Wir glauben, dass durch Kooperationen viel mehr erreicht werden kann.

In Zusammenarbeit mit externen Vereinen, Organisationen und Experten und Expertinnen in ihren jeweiligen Fachbereichen, wurde ein Jahresprogramm zusammengestellt mit dem Ziel, ein öffentlich zugängliches Bildungsangebot zu schaffen.

Die Teilnehmenden profitieren vom Wissenszugewinn, die Vortragenden von den Vergütungsleistungen und von der Erweiterung des persönlichen Netzwerkes, sowie von möglichen Kooperationspartnerschaften.

Auch haben viele junge Vortragende die Möglichkeit, die Galerie als Experimentierfeld zeitgemäßer pädagogischer Zugänge zu nutzen. Die Galerie profitiert von der Erweiterung ihres

professionellen Netzwerkes und Künstlerpools, sowie von der zunehmenden Professionalisierung

ihrer Kooperationspartnerschaften.

Unsere Künstler:innen

Hingabe. Fachkenntnis. Leidenschaft.

Die Künstler:innengalerie wird ständig wechseln, da bei jedem neuen Projekt neue Künstler:innen präsentiert werden.

Über mich

Seit ihrer Kindheit war Kunst ein integraler Bestandteil ihres Lebens. Ihr Vater, der durch seine Antiquitäten- und Kunstsammlungen geprägt war, hatte den größten Einfluss auf sie. Sie absolvierte verschiedene Universitäten und Ausbildungen im Bereich Pädagogik, Sonder- und Heilpädagogik. Nach ihrem Umzug nach Wien entschied sie sich jedoch für einen anderen Weg. Während der Renovierungsarbeiten der Familienfirma entstand die Idee, die Räumlichkeiten auch als Galerieräume zu nutzen und Künstler:innen eine Plattform zur Präsentation ihrer Kunstwerke zu bieten.

Von 1992 bis 2003 arbeitete sie als Lehrerin und Therapeutin sowohl in Mexiko als auch in Österreich. Seit 2007 ist sie Kuratorin und Organisatorin von Ausstellungen im Lichtraum eins by Paul Siblik. 2016 initiierte sie ihr erstes großes Projekt namens "Street/Art - Kunst am Zaun". Dieses Projekt wurde für den Verein Börseviertel aufgebaut und wird seit 7 Jahren von ihr kuratiert und durchgeführt.

Von 2020 bis 2022 arbeitete sie mit Stephany Rodríguez Cabañas zusammen und gründete das Künstlerkollektiv "la Malinche". Dabei fungierte sie als Organisatorin, Kuratorin, Konzeptentwicklerin und Künstlerin. Seit 2022 ist sie als Organisatorin, Kuratorin, Konzeptentwicklerin und Künstlerin für Künstlerische Gemeinschaftsprojekte bei LichTraum by Sonia Siblik tätig.

Seit 2022 ist sie auch als Kursleiterin für mexikanische Pappmaché-Kurse bei Format 60+ tätig.

Sonia-Internet-20.jpg

Dokumente

Hier finden Sie Ansichtsexemplare unserer Kataloge sowie Dokumente über den Verein und Calls for Artists. Falls Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

Logo Sonia De.png

Vereinstatuten

Carles Berruezo Alebrijes  Portada.jpg

Katalog

Alebrijes,  die fantastische Seele Mexikos. Fotografien. 

catálogo de papel, arcilla y lienzo portada.jpg

Katalog

Aus Farbe, Papier und Leinwand. Kollektive Ausstellung.

Ōmeteōtl Das Prinzip der Dualität - El principio de la dualidad portada.jpg

Katalog

Ometeotl, das Prinzip der Dualität. Kollektive Ausstellung. 

contrast portada.jpg

Katalog

7 künstlerische Positionen.

Fotografien

Best of StreetArt - Kunst am Zaun.jpg

Katalog

Best of Street/Art -Kunst am Zaun 2022.  Kollektive Ausstellung

Catálogo StreetArt 2021 Portada.jpg

Katalog

Best of Street/Art - Kunst am Zaun 2021

1st. Vienna ArtPArk.png

Call for Artist

1st Vienna Art Park. Der Kunst Park im Ersten Bezirk.

Kontakt

Adresse

Heinrichsgasse 2,

1010 Wien

Telefon - Email

+436605333131

Soziale Media

  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Facebook
  • Instagram

Impressum

Wir unterliegen dem Vereinsgesetz, unsere Statuten können Sie auf dieser Seite herunterladen. 

Obfrau Sonia Siblik

Kassierer Dr. Dieter Benesch

Heinrichsgasse 2, 1010 Wien.

+43660 5333 131

sonia.siblik@paul-siblik.at

ZVR:16486665395

Alle Inhalte dieser Website, einschließlich Texte, Bilder, Grafiken, Logos und Videos, sind urheberrechtlich geschützt und gehören LichTraum by Sonia Siblik. Das geistige Eigentum dieser Website liegt ausschließlich bei LichTraum by Sonia Siblik oder den jeweiligen Rechteinhabern, sofern dies nicht anders angegeben ist.

Die Vervielfältigung, Verbreitung, Modifikation oder sonstige Nutzung der Inhalte dieser Website ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von LichTraum by Sonia Siblik ist untersagt. Jegliche unbefugte Nutzung der Inhalte dieser Website kann eine Verletzung des Urheberrechts oder anderer geistiger Eigentumsrechte darstellen und rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Wenn Sie Interesse an der Verwendung oder Lizenzierung unserer Inhalte haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über Anfragen und sind gerne bereit, Ihnen weitere Informationen und Unterstützung anzubieten.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Beachtung des Urheberrechts.

bottom of page